Einfühlungsvermögen: 7 Gründe, warum Sie in Ihrer Beziehung viel für sie tun

Kannst du jemanden finden, der genau wie du ist? Mit den gleichen Geschmäcken, Meinungen und Empfindungen? Höchstwahrscheinlich nicht.

Jeder Mensch ist in seiner Art einzigartig und es kommt nicht selten vor, dass Fragen, Zusammenstöße und echte Kämpfe auftreten, wenn wir nicht mit jemandem übereinstimmen.

Um jedoch eine gesunde und dauerhafte Beziehung zu zweit aufzubauen, muss man sich wirklich mit dem Partner verbunden fühlen und sich in seine Lage versetzen können und umgekehrt.


Diese Fähigkeit, die Welt mit den Augen eines anderen zu sehen, nennt man Empathie. Sehen Sie 7 Gründe, warum es für Ihre Beziehung wichtig ist. Tipp: geht für beides ok

1. Verwandeln Sie Differenzen in Vereinigung

Es ist normal, dass sich Paare von Zeit zu Zeit streiten, sei es aus wirklich wichtigen Gründen wie einem Umzug oder aus absolut kurzfristigen Gründen wie der Frage, welche Serie sie sehen werden.

Lesen Sie auch: 10 Grundeinstellungen für ein besseres Leben


Was auch immer der Grund für den Streit ist, versuchen Sie, die Gründe zu ermitteln, die Ihr Partner hat, und überlegen Sie, ob Sie dies in dieser Zeit tun können? Das gleiche gilt für ihn, okay?

2. Beziehung muss Priorität haben

So sehr Sie eine geschäftige Routine haben und die Tage sehr geschäftig sind, wird die Beziehung nicht von Dauer sein, ohne dass Sie Zeit und Aufmerksamkeit aufeinander verwenden.

In solchen Zeiten kann Empathie helfen, zu beurteilen, ob sich das Paar in Bezug auf Aufmerksamkeitsbedürfnisse und Liebesbeweise verbindet.


3. Bewerten Sie die helle Seite

Die Negative sollten vom Paar diskutiert und ausgearbeitet werden, aber die Beziehung wird viel glücklicher, wenn Sie die positive Seite des Zusammenlebens schätzen.

Ignorieren Sie nicht die Mängel Ihres Partners, sondern machen Sie deutlich, dass Sie die Qualitäten seines Partners bewundern und als erster erkennen.

Lesen Sie auch: 5 Tipps zur Verbesserung einer einsamen Ehe

4. Übe Mitgefühl

Wenn Sie die Welt mit anderen Augen sehen, können Sie Ihr Mitgefühl entwickeln.

Wenn Sie sich mit Ihrem Partner verbinden und dessen Herausforderungen und Schwierigkeiten wirklich verstehen, ist es einfacher zu verstehen, warum er sich verhält.

5. Versetzen Sie sich in die Lage des anderen

Es gibt ein Sprichwort, dass wir "eine Meile in den Schuhen anderer gehen sollten, bevor wir sie beurteilen", das heißt, um ihre Einstellungen zu verstehen, müssen sie sich ohne ihren Platz stellen.

Auch hier ist Empathie der Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis zwischen den Paaren, denn nur so können Sie die Motivationen und Hindernisse verstehen, die im Leben des Partners existieren.

6. Empathie lehrt Geduld

Wenn Sie sich in die Lage des anderen versetzen, können Sie leichter Ihr Temperament kontrollieren, tief durchatmen und bis 10 zählen, bevor Sie die Beherrschung verlieren.

Lesen Sie auch: 20 Tipps zum Zusammenleben

Mit Empathie können Sie schließlich besser verstehen, warum Ihr Partner so handeln muss.

7. Arbeiten Sie Ihre Mängel aus

Empathie bedeutet nicht, dass Fehler ignoriert werden sollten. Im Gegenteil, Sie und Ihr Partner sollten sich Zeit nehmen, um an Ihren eigenen Mängeln zu arbeiten.

Versuchen Sie, Ihrem Partner in die Augen zu schauen und nach Verhaltensweisen zu suchen, die unterschiedlich sein können.

Ein wichtiger Tipp: Einfühlungsvermögen ist für eine gesunde Beziehung unerlässlich, aber wir möchten keinesfalls, dass Sie nach Gründen suchen, die aggressives Verhalten rechtfertigen. Gewalt gegen Frauen ist ein Verbrechen und sollte gemeldet werden.

Verlorener Zwilling: Hochsensibilität und Abgrenzung (Oktober 2021)


  • Beziehungen
  • 1,230